Dachgeschoss

14. October 2010 | Teilen auf:

Schallschutz - Längs der lauten Leitung

Bei der Abschätzung der Schall-Längsleitung durch die Dachkonstruktion und ihrer Wirkung auf das Schalldämmverhalten von Wohnungs- und Gebäudetrennwänden bestehen bei Planern und Verarbeitern große Unsicherheiten. Exakte Anforderungen gibt es nicht.

Die allgemein bauaufsichtlich eingeführte Schallschutz-Norm DIN 4109 stellt keine direkten Anforderungen an das Schall-Längsdämm-Maß des Daches. Diese Anforderungen sind impliziert in die Mindestwerte für das Luftschalldämm-Maß R''w der Trennwände (siehe Tabelle ).

Zur Berechnung des resultierenden Schalldämm-Maßes R'w,res von Decken und Wänden stehen in den Beiblättern der DIN 4109 und bei zahlreichen Baustoffherstellern viele Rechenwerte für Schalldämm-Maß Rw,R und Schall-Längsdämm-Maß R'L,w,R bzw. RL,w,R zur Verfügung. Im Bereich der Dächer hilft die Normung derzeit nicht weiter, und die Werte, die die Baustoffhersteller zu diesem Thema liefern können sind bei weitem nicht so zahlreich wie die zu anderen Bauteilen. Allgemein gibt es für Planer und Baubetriebe verschiedene Möglichkeiten, die Schall-Längsleitung über die Dachfläche zu minimieren.

zuletzt editiert am 23.02.2022