Buch

Teilen auf:

Atlas barrierefrei bauen

Ihr Kompass von der Planung bis zur Abnahme!

Mit dem "Atlas barrierefrei bauen" können Sie barrierefreie Lösungen sicher planen, wirtschaftlich umsetzen und harmonisch in Gesamtkonzept integrieren.

  • + MEHR Übersicht
    Der Atlas bündelt für Sie die aktuellen gesetzlichen und normativen Vorgaben, liefert umfassende Planungshilfen und zeigt praxiserprobte Lösungen und Details für alle Bauaufgaben, Bauteile und Nutzergruppen.
  • + MEHR Ideen
    Zeichnungen, Fotos und Details veranschaulichen Ihnen technisch-konstruktive Lösungen und zeigen, wie Sie die Schutzziele der DIN 18040 bedarfsgesetzt und im Einklang mit der jeweiligen Entwurfsidee umsetzen können.
  • + MEHR Sicherheit
    Als stets aktuelles Referenzwerk eignet sich der Atlas zum schnellen Nachschlagen und sorgt so für mehr Sicherheit und weniger Risiko. Fotos und Hinweise zu typischen Fehlern und Mängeln zeigen Ihnen, worauf es ankommt.
  • + MEHR Praxishilfen
    Anschauliche Grafiken zeigen Ihnen, welche Gestaltungsmöglichkeiten für Ihr Projekt in Frage kommen. Sie finden schnell die passende Lösung und können die digitalen Arbeitshilfen (Symbole, Planzeichen, Checklisten usw.) direkt für Ihre Arbeit nutzen. Der Atlas bietet eine sichere Orientierungshilfe in jeder Leistungsphase und erleichtert die Abstimmung mit allen Beteiligten. So unterstützt der Atlas von der Genehmigungsplanung über die konkrete Ausführung bis zur Abnahme.

Der Atlas wurde im November 2021 aktualisiert - das sind die Neuerungen:

  • Das Kap. A 1 Vorschriften und Regelwerke wurde um eine Übersicht zu Barrierefrei-Standards und Beteiligten erweitert. Die Kap. A 1.3 Bauordnungsrecht, A 1.4 Sonderbauvorschriften und A 1.5 Denkmalschutz wurden komplett aktualisiert und an die geltenden Anforderungen angepasst.
  • Die neue Symbol-Bibliothek im Kap. A 2.8 liefert über 140 Piktogramme und Planzeichen für Barrierefrei-Pläne. Die Symbole liegen in verschiedenen Versionen für Neubau und Bestandsprojekte vor (z. B. für Defizit- oder Maßnahmenpläne). Alle Symbole stehen zum Download bereit und können per CAD- oder Grafik-Programm direkt in eigene Konzepte und Planunterlagen übernommen werden.
  • Passend dazu liefert Nadine Metlitzky im Kap. A 2.7 Anwendungsbeispiele für Barrierefrei-Konzept im Wohnungsbau und für wohnähnliche Nutzungen.
  • Die neuen Erleichterungen für barrierefreie Umbauten durch das novellierte Wohnungseigentumsgesetz (WEG) fasst RA Nick Kockler zusammen im Kap. A 4.5 Barrierefreiheit im Wohnungseigentums- und Mietrecht.
  • Auch der Teil B wird ergänzt um ein neues Beispiel zum Neubau eines barrierefreien Mehrfamilienhauses von Lutz Engelhardt sowie das neue Kap. B 7.1 Schwimmbäder von Michael Müller.
  • Neu ist auch das umfassende Kap. B 15 zum Thema Arbeitsstätten von Nadine Metlitzky. Es enthält u. a. eine vergleichende Gegenüberstellung der Anforderungen nach DIN 18040-1 und ASR V3a.2, die zudem die verschiedenen Einschränkungsarten nach ASR berücksichtigt.
  • Das Kap. B 19.2.4 liefert verschiedene Grundrisslösungen varianten und Alternativen für barrierefreie WCs nach DIN 18040-1 - je nach Raumzuschnitt und Platzangebot.
  • In Kap. C 8.5 wird ein vollständiger Nachweis zur Raumakustik für eine Schule vorgestellt.
  • Im Teil G wurden die Technischen Regeln für die barrierefreie Gestaltung von Arbeitsstätten aktualisiert und vervollständigt. Sie finden dort alle Vorgaben und Anhänge der ASR V3a.2.
  • Das neue, umfassende Glossar rundet den Atlas ab. Darin können Sie schnell die wichtigsten Fachbegriffe und Definitionen nachschlagenAuch in Zukunft werden wir den „Atlas barrierefrei bauen“ fortschreiben und ergänzen. Themen der kommenden 6. Lfg. sind u. a. Barrierefreie Wohnungsgrundrisse, Raumakustik in Schulen, Barrierefrei-Konzepte im Wohnungsbau, Schwimmbäder und vieles mehr. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer täglichen Arbeit mit dem Atlas. Und vor allem – bleiben Sie gesund!