HWL-Platte1
Foto: Glanznig

Produkte

21. January 2022 | Teilen auf:

Akustik zum Hinschauen

Damit sich mit schallabsorbierenden Wand- und Deckenelementen mehr Gestaltungsideen umsetzen lassen, hat Knauf Ceiling Solutions sein HWL-Programm noch um weitere Oberflächenstrukturen ergänzt. Farben, Reliefs sowie individuelle Formen erhöhen die Kombinationsmöglichkeiten der Gestaltung.

Alles ist machbar – mit diesem Anspruch ging Heradesign Creative 2018 an den Start. Basis ist ein Grundbaukasten mit sieben verschiedenen Standard-Einzelmodulen im Raster 300 mm und 600 mm (z.B. Kreis, Dreieck, Hexagon etc.), die sich nahezu unbegrenzt kombinieren und farbig gestalten lassen. Jetzt hat der Hersteller das Creative-Programm mit den neuen Serien „line“, „effect“ und „projects“ erweitert.

HWL-Platte2
Foto: Glanznig

Creative „line“umfasst insgesamt zwölf verschiedene Standard-Varianten (Maße 1.200 mm x 600 mm x 25 mm), gekennzeichnet durch in die Oberfläche gefräste vertikale, horizontale, diagonale und vernetzte Linienstrukturen. Das Design dieser Serie lebt vom Kontrast zwischen der geordneten Linienführung der Fräsungen und der gleichzeitig chaotischen Holzwolle-Faserstruktur verschiedener Oberflächen. Besondere Gestaltungseffekte ergeben sich durch die Komposition von Platten, bei denen unterschiedliche Linien-Muster, aber gleiche Fräsbreiten aneinanderstoßen.

HWL-Platte3
Foto: Glanznig

Bei der Linie Creative „effect“ werden symmetrische und unregelmäßige Muster bei der Wand- und Deckengestaltung kombiniert. Durch unterschiedliche Fräsarten wirken manche der HWL-Akustikplatten wie mit Schattenfugen versehen. Effekte entstehen vor allem durch drei verschiedenen Plattenarten.

HWL-Platte4
Foto: Glanznig

Die Linie Creative „projects“ steht dagegen für komplett individuelles Design. Hier entstehen auf verschiedene Art und Weise echte Unikate – beispielsweise Namen, Firmenbezeichnungen oder Logos – durch CNC-gesteuerte Bearbeitung der HWL-Akustikplatten.

zuletzt editiert am 23.02.2022