zurück

Sonderpreis der Jury

Gutes Licht kann das Reisen auf Langstreckenflügen für den Fluggast angenehmer und entspannter gestalten. Die neuen Lichtszenen im Lufthansa Airbus A350 sorgen nach Erkenntnissen der Chronobiologie für entspanntes Reisen zwischen den Kontinenten. Es ist die erste Flugzeugkabinenbeleuchtung, die dem Jetlag entgegenwirkt.

Sonderpreis der Jury Lufthansa

Kardorff Ingenieure haben ein Beleuchtungskonzept mit akribisch definierten Lichtfarben realisiert und neuartige Szenografien, wie etwa eine Restaurantatmosphäre während des Essens, kreiert. Außerdem ist es gelungen, Corporate Identity zurückhaltend über Farben zu integrieren und den Szenen im Rahmen des Erlaubten Dynamik zu geben. Die Jury sieht in dem Projekt eine Signalwirkung für das Thema Human Centric Lighting und die Arbeit des Lichtdesigners in Bereichen, die nicht direkt der Architektur zuzuordnen sind.

Die Standorte der ca. 120 für den Deutschen Lichtdesign-Preis 2018 eingereichten Wettbewerbsprojekte erstrecken sich über die gesamte Bundesrepublik von Neuruppin über Erbach bis München. Außerdem wurden Projekte aus der Schweiz und aus Österreich eingereicht. Drei Monate lang haben die Mitglieder der ehren­amtlichen fünfköpfigen Jury sowie der diesjährige Gastjuror Thomas Mika, Lichtdesigner des Jahres 2017, jedes Projekt aus der Vorauswahl persön­lich in Augenschein genommen, um die tatsächliche Qualität zu überprüfen.

Mit dem in verschiedenen Kategorien verliehenen Deutschen Lichtdesign-Preis wollen die Veranstalter der professionellen Beleuchtung von Projekten – als ein wesentliches Modul für die Qualität der gebauten Umwelt – öffentliche Wertschätzung verleihen. Im europäischen Raum findet der in den USA und Großbritannien seit langem etablierte Beruf des Lichtdesigners erst seit wenigen Jahren auf breiterer Ebene Anerkennung. Unabhängig von der Größe des Bauvorhabens setzen Architekten im Bereich der Beleuchtung heute zunehmend auf die Unterstützung von Lichtdesignern, die ihr technisches, wahrnehmungspsychologisches und gestalterisches Wissen in die Anforderungen an die Beleuchtung einbringen. Auch in der künstlerischen Umsetzung von Konzepten hat sich Licht längst als wichtiges Medium etabliert.