zurück

Makellos selbst bei Streiflicht

Die siliconharzverstärkte Wand- und Deckenfarbe Lucite PureFinish ermöglicht ein gleichmäßiges Beschichtungsergebnis auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Dafür sorgen die lange Offenzeit und die rheologischen Eigenschaften des Materials. Die neue Innendispersion ist in mehr als 10.000 Farbtönen abtönbar.

Abb1_CDC_Fotolia - Kopie 78987
Streiflichtfrei zu verarbeiten - die neue Innendispersionsfarbe.
Foto: Fotolia

Das Problem ist vielen Malern vertraut: Die Wand wurde mit viel Aufwand auf Q4 gespachtelt und mit Malervlies versehen. Nachdem die Flächen mit Wandfarbe be­schich­ten wurden, ist das Ergebnis im Streiflicht eher er­nüch­ternd. Mit einer neuen Hochleistungs-Innenwandfarbe für Neubau und Renovierung eröffnet die CD-Color GmbH in Herdecke, dem Verarbeiter die Möglichkeit, auch in solchen Extremfällen mit seinem Beschichtungsergebnis zu punkten. Lucite PureFinish überzeugt auf großen, zu­sammenhängenden und glatten Flächen durch ein ansatz­freies und stumpf­mattes Oberflächenfinish - auch bei Streif­licht und indirekter Beleuchtung. Aufgrund der hohen Er­giebigkeit bei einer Deckvermögensklasse 1 bei 8m²/L bietet die neue Innendispersion eine nachhaltige Lösung mit wirt­schaftlichen Vorteilen für den Verarbeiter: Durch das ho­he Deckvermögen sind je nach Untergrund nur ein bis maximal zwei Anstriche notwendig.

Das Material empfiehlt sich für anspruchsvolle Wand- und Deckenbeschichtungen auf Putzen der Mörtelgruppen P II und P III, Gipsputzen der Mörtelgruppe P IV, Beton, Faser­zementplatten, Gipskartonplatten, Glasgewebe und Maler­vlies. Es zeichnet sich durch ein gutes Nass- und Trocken­deckvermögen sowie geringen Verbrauch bei der Pinsel-, Rollen- und Airlessverarbeitung aus. Die beschichteten Flä­chen sind scheuerbeständig (Nassabriebklasse 2 gemäß DIN EN 13 300), frei von foggingaktiven Substanzen, Löse­mitteln und Weichmachern und damit besonders lang­lebig.