zurück

Holz und Akustik

Im Jahr 2000 starteten im Rahmen des Masterplans "Messe Düsseldorf 2030" Neubau- und Modernisierungsmaßnahmen für eine der modernsten und multifunktionalsten Messe- und Eventlocations in Deutschland.

www  - Flurbereich_pr - Kopie
Auch auf den Fluren sind Holzakustik-Elemente eingesetzt.
Foto: BER

Für die Realisierung des südlichen Areals ist das Düsseldorfer Architekturbüro slapa oberholz pszczulny | sop architekten zuständig. Während der Planungsphase für die Messehalle 1 mit dem darin integrierten Konferenzbereich wandten sich die Architekten an das Hövelhofer Unternehmen BER Deckensysteme. Gesucht waren Akustik- und Brandschutzlösungen für die sechs Seminar- und Konferenzräume im zum Atrium auskragenden 1. Obergeschoss sowie für die wichtigen Fluchtwege. Neben Funktionalität waren Ästhetik und Nachhaltigkeit für die Produktauswahl ausschlaggebend. „Die in den Konferenzflächen der Neuen Messe Süd eingesetzten Wandverkleidungen erfüllen unsere genauen ästhetischen Vorgaben und die akustischen und brandschutztechnischen Anforderungen in gleichem Maße. Mit dem Ergebnis der hochwertigen Raumverkleidung sind wir sehr zufrieden“, so Jörg Bredenbröcker, Projektleiter und Assoziierter bei sop architekten. Nach zweijähriger Bauzeit öffnete die Messehalle 1 im Herbst 2019 ihre Pforten. Oberhalb der 12.000 m2 großen Ausstellungsfläche erblicken die Besucher seither im 1. Obergeschoss ästhetische Wand- und Deckenverkleidungen aus nachhaltiger Holzproduktion, die optimale Akustik- und Brandschutzeigenschaften aufweisen.