zurück

Grenzen sind flexibel

Innenliegende Schiebetürsysteme unterstützen den Trend zu flexiblen Grundrissen und offenen Räumen: Eingebaute Glas- oder Holztüren teilen Räume bei Bedarf und sind geöffnet unsichtbar. Raumteiler strukturieren große Räume und verleihen ihnen Wohnlichkeit. Zusätzlich ermöglichen innovative Systeme einen Zugewinn an Raum.

Wingburg - Schiebetür weiß
Zweiflüglige Glastüren lassen den Raum auch im geschlossenen Zustand großzügig und offen wirken.
Foto: Wingburg

Das Schiebetürsystem Belport lässt Türblätter bündig in die Wand verlaufen und schafft so mehr Stellfläche. Durch den integrierten Kabelkanal ist es beispielsweise möglich einen Lichtschalter oder Leuchten direkt neben der Öffnung zu installieren. Ein leichtes Antippen der eingefahrenen Türblätter sorgt dafür, dass die Tür ein Stück in den Innenraum gleitet, sodass der eingelassene Griff wieder betätigt werden kann. So ermöglicht der Push-to-slide-Beschlag eine einfache Bedienung sowie die Nutzung der vollen Durchgangsbreite, da die Türen wandbündig abschließen. Zusätzlich bietet das Türensystem eine reversible Laufschiene. Sie ermöglicht zu jederzeit einen Zugriff auf die Mechanik. Falls bei ein Türblatt beschädigt wird, kann dieses einfach ersetzt werden ohne die Wand komplett zu öffnen. Auch eine sperrige Revisionsklappe, die den Zugriff auf das Schiebetürsystem erlaubt, ist nicht nötig.