zurück

Die Suche nach den Helden im Ausbau

Am Freitag, den 5. November 2021 werden die deutschen Nachwuchsmonteure im Trockenbau wieder im Wettkampf die besten ihrer Zunft ermitteln – die „Ausbau Helden“. Bewerbungen sind noch möglich.

Superhero
Abb.: lossin marketing GmbH

Austragungsort wird erneut das Ausbildungszentrum der Bauindustrie in Hamm sein, wo die Ausbildung im Trockenbau eine lange Tradition hat und mit viel Engagement betrieben wird. Die großen Werkstätten mit ihrer guten Ausstattung sowie der Expertise vor Ort haben sich bereits bei den letzten Veranstaltungen als ideal erwiesen.

Die Veranstalter – die Bundesfachabteilung Ausbau und Trockenbau im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie sowie das Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW – haben jedenfalls die Corona-Pause des letzten Jahres genutzt, um an der Veranstaltung inhaltlich zu „schrauben“. So wird in diesem Jahr das Rahmenprogramm mit weiteren Impulsvorträgen verstärkt. Als Themen gesetzt sind bislang die Digitalisierung sowie die Preissteigerungen und die Materialknappheit. Ebenso hat sich die Bundesfachabteilung Ausbau und Trockenbau dazu entschlossen, ihre diesjährige Mitgliederversammlung im Rahmen des Wettbewerbs in Hamm stattfinden zu lassen. – Für Auftrieb und reichlich Gesprächsstoff auch abseits der Wettbewerbswerkstätten ist also gesorgt.

Das Feld der Wettbewerber soll deutlich größer werden

Ausbau Held

Auch bei der Generierung der Teilnehmer für den Nachwuchswettbewerb schlug man neue Wege ein. Ging man früher zur Teilnehmergewinnung den etwas mühsamen und durch Datenschutzbestimmungen beschwerlichen Weg über die Kammerbezirke, um die jeweils Jahrgangsbesten zum Wettbewerb einzuladen, so gestaltet man die Teilnahme in diesem Jahr deutlich offener.

„Grundsätzlich kann diesmal jeder Ausbildungsbetrieb direkt seinen ehemaligen Azubi anmelden“, sagt Moritz Skala, Trockenbauunternehmer aus Langenhagen bei Hannover, Mitglied der Bundesfachabteilung und führender Kopf hinter dem Nachwuchswettbewerb. Die Anmeldung kann einfach über die Website www.ausbau-held.de erfolgen. Ganz so einfach ist die Teilnahme aber denn doch nicht. Bei der Anmeldung befindet sich auch eine Hochladefunktion für das Ausbildungszeugnis. Moritz Skala: „Dass beim Wettbewerb nur die Besten gegeneinander antreten sollen, darauf legen wir natürlich immer noch großen Wert.“

Von allen Bewerbungen wird dann im Herbst eine Fachjury die Wettbewerbsteilnehmer auswählen, die am 5. November gegeneinander antreten werden. Ein Aspekt ist Skala dabei aber wichtig: „Aufgabe der Jury ist unter anderem auch sicher zu stellen, dass die Teilnehmer möglichst aus allen Regionen Deutschlands kommen, denn wir wollen einen echten nationalen Wettbewerb.“ Zu diesem Zweck wurde auch das Starterfeld deutlich aufgestockt. Statt bisher etwa 10 Teilnehmer sollen jetzt bis zu 20 Trockenbaumonteure in mehreren Werkstätten um den „Helden-Umhang“ im Ausbau kämpfen.

Ausbildungsbetriebe und auch die Soka Bau wurden bereits vor geraumer Zeit mit Informationsmaterial versorgt, um Ausbildungsbetriebe direkt anzusprechen. Auch die Sponsoren (Hilti, Siniat, Wego, Rigips und die Innovation Ausbau) sind als Multiplikatoren unterwegs. – Offizieller Anmeldeschluss ist bereits der 8. September 2021 – „aber eine qualifizierte Bewerbung zeitnah auch nach diesem Termin werden wir sicher noch wohlwollend prüfen“, sagt Moritz Skala angesichts der langen Ferienzeit insbesondere im Süden des Landes. Weitere Informationen und Anmeldungen unter

www.ausbau-held.de